Mineralölhaltige Abwässer sind, bevor sie in Kanalnetze oder Sickergruben geleitet werden dürfen, über Öl- und Benzinabscheider zu führen, um die umweltgefährdenden beigemengten Kohlenwasserstoffe zurückzuhalten.

Überwiegend sind diese Anlagen als Schwerkraftabscheider ausgeführt.

Damit die Abscheider auch auf Dauer ordentliche Arbeiten, sind sie in regelmäßigen Abständen zu kontrollieren, entleeren bzw. umfassend zu warten. Dabei ist zu beachten, daß auch in der Wasserphase eine Anreicherung mit feinst verteilten Rückständen eintreten kann, welche eine Gesamtentleerung erforderlich macht.

Es ist jedoch wenig sinnvoll, generell in kurzen Zeitabständen die Abscheider auszupumpen, sondern ist es wirtschaftlicher, den Inhalt des Abscheiders regelmäßig zu überprüfen und dann, entsprechend dem Ergebnis dieser Überprüfung, über die Entleerung zu entscheiden!

Um eine korrekte Funktion des Abscheiders dokumentieren zu können, wird eine jährliche Analyse des Ablaufes auf Kohlenwasserstoffe empfohlen.

In der Regel sollten aber zumindest einmal jährlich die gesamten Inhalte ausgesaugt und der Zustand des Abscheiders (Dichtheit, Verschmutzung, etc.) geprüft werden.

Ein Wartungsvertrag ist für die Kontrolle und Entleerung eine gute Voraussetzung, - ersetzt aber nicht die erforderliche Selbstverantwortung des Anlagenbetreibers, im Falle besonderer Ereignisse, eigene Kontrollen vorzunehmen, eigene Maßnahmen zu setzen, sowie die Wartungsfirma außerhalb der vorgesehenen Termine zu informieren oder beizuziehen.

Es ist auch wichtig, daß in Abscheider nicht sonstige Abwässer und Abfälle eingeleitet werden. So werden z.B. verschiedene Lösungsmittel, Kaltreiniger, Ölemulsionen, etc. nicht oder nur teilweise von Abscheidern zurückgehalten und führen unter Umständen zu einer beträchtlichen Umweltbelastung, evt. auch zur Beschädigung von Abscheidern bzw. Filtern und dazu, daß mit diesen Schadstoffen auch Mineralöle aus dem Abscheider ausgetragen werden.

 Wir bieten Ihnen gerne einen Wartungsvertrag mit Fixkosten und regelmäßigen Wartungsinterfallen an. Dieser umfaßt auch die Beistellung eines Wartungsbuches, in dem alle Tätigkeiten von uns dokumentiert werden.